Ziviltechnikerinnen gestalten Zukunft

Der Anteil von Frauen unter den Baukulturschaffenden ist sehr gering. Viele Frauen sind als Einzelunternehmerinnen oder mit kleinen Bürostrukturen tätig, nur sehr wenige führen große renommierte und lukrative Büros, meist in Kooperation mit männlichen Kollegen. Hier setzt die Kammer der Ziviltechniker:innen schon seit einiger Zeit an: Der „Ausschuss Ziviltechnikerinnen Österreichs” der Bundeskammer sowie der Ausschuss Ziviltechnikerinnen auf Länderebene haben das Ziel, die Beiträge von Frauen an Baukultur hervorzuheben, Frauen in technischen und planerischen Berufen zu stärken und zu vernetzen.

Wenn Sie Ziviltechnikerin sind und Interesse haben, in einem Ausschuss mitzuwirken, freuen wir uns über Nachricht:
Länderkammer Steiermark und Kärnten: daniela.mitteregger@ztkammer.at
Bundeskammer: ziviltechnikerinnen@arching.at

Expertinnenliste

In der bundesweiten Expertinnenliste finden Sie alle Ziviltechnikerinnen mit detaillierten Informationen zu Befugnissen, Fachgruppen uvm. in Ihrer Region. Diese können Sie hier aufrufen.

Wanderausstellung „Ziviltechnikerinnen gestalten Zukunft“

Die Wanderausstellung sowie die digitalen Variante zeigen die Arbeiten österreichischer Architektinnen und Zivilingenieurinnen zum Thema „Planen und Bauen in historischer Umgebung“. In den einzelnen Beiträgen wird die Vielfalt des Aufgabengebietes der Ziviltechnikerinnen deutlich sichtbar; die Palette reicht von der Erhaltung einfacher Bauten bis zur Revitalisierung bedeutender Kulturdenkmäler, von technisch ausgeklügelten Sanierungsmaßnahmen bis zur Inszenierung und Implementierung moderner Formen.

Die Wanderausstellung entstand anlässlich des Tages des Denkmals im Herbst 2015 in Graz; sie reist seither durch Österreich und war u.a. in Ljubljana und Istanbul zu sehen. Einen Überblick der bisherigen Ausstellungsorte sowie weitere Informationen dazu finden Sie hier.

anotHERVIEWture Award

Der vom Ausschuss Ziviltechnikerinnen der Bundeskammer ins Leben gerufene anotHERVIEWture AWARD holt die Arbeiten von Architektinnen und Zivilingenieurinnen vor den Vorhang. Der Preis wird in vier Kategorien sowohl für nationale wie auch internationale Leistungen vergeben.

Weitere Informationen dazu sowie zur aktuellen Ausschreibung erhalten Sie hier.