Kammer der ZiviltechnikerInnen
für Steiermark und Kärnten

Home | Sitemap | Impressum | Kontakt    

A A A

 

  • .

  • ..

  • ...

  • Wertekatalog


@ Fotostudio Meister

Neue Ziviltechniker in der Steiermark vereidigt

Am 29. Juli 2015 wurden 2 neue Ziviltechniker von Landesbaudirektor Dipl.-Ing. Andreas Tropper im Beisein von Kammerdirektorin Dr. Dagmar Gruber vereidigt:
Dipl.-Ing. Jürgen Kraker, Ing.Kons. f. Bauingenieurwesen, und
Dipl.-Ing. Roland Reichl, Ing.Kons. f. WIW/Bauwesen.
Die Kammer begrüßt ihre neuen Mitglieder!

Beitrag drucken

Ziviltechnikerinnen-Tag 2015 in Graz

Der nächste Ziviltechnikerinnen-Tag findet am 25. + 26. September 2015 in Graz statt.

Im Rahmen dieses Ziviltechnikerinnentages ist in Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt eine Ausstellung geplant, die eine Werkschau von Arbeiten in historischer Umgebung zeigen soll. Präsentiert werden ausschließlich Projekte oder Bauten in denkmalgeschützter oder historischer Umgebung, die von Ziviltechnikerinnen geplant wurden.

Die Ausstellung knüpft an den heurigen Titel „Feuer und Flamme“ des Tags des Denkmals an und wird in Graz im Foyer des Bundesdenkmalamts bis Mitte Oktober zu sehen sein.

 www.ztkammer.at/ziviltechnikerinnentag2015

Weitere Informationen

Was tun bei Zahlungsverzug

In jedem Geschäftsleben kommt es leider gelegentlich vor, dass trotz ordnungsgemäß erbrachter Leistung das Honorar nicht fristgerecht bezahlt wird. Welche Möglichkeiten hat der Auftragnehmer/die Auftragnehmerin? Stehen Verzugszinsen zu? Muss man vor einer gerichtlichen Geltendmachung mahnen? Die folgenden Ausführungen geben darauf Antwort.

Weitere Informationen

Urlaubsanspruch

Sommerzeit ist Urlaubszeit - da stellt sich oft die Frage, wieviel Urlaub DienstnehmerInnen überhaupt zusteht. Dem/Der Arbeitnehmer/in gebührt für jedes Arbeitsjahr ein ununterbrochener bezahlter Urlaub. Das Urlaubsausmaß beträgt bei einer Dienstzeit von weniger als 25 Jahren 30 Werktage (5 Wochen) und erhöht sich nach Vollendung des 25. Jahres auf 36 Werktage (6 Wochen). Als Werktage gelten die Tage Montag bis Samstag.

Statt in Werktagen kann Urlaub auch in Arbeitstagen berechnet werden. Dies bedeutet, dass bei einer Arbeitswoche von Montag bis Freitag nunmehr 25 Arbeitstage als Urlaubsanspruch zustehen. Beläuft sich die Arbeitswoche etwa von Montag bis Mittwoch, steht dem Arbeitnehmer/der Arbeitnehmerin ein Urlaub von 15 Arbeitstagen zu.

Wichtig ist, dass der Arbeitnehmer/die Arbeitnehmerin immer 5 bzw. 6 Wochen Urlaub bekommen muss.

Weitere Informationen

Lehrgang Stadtentwicklungskonzepte Smart Cities - Umfrage

Das Institut für Städtebau der Technischen Universität Graz führt eine Erhebung zum Bedarf an Weiterbildungsangeboten im Bereich der Erstellung von Stadtentwicklungskonzepten/Smart Cities durch. Ziel ist es, anhand der erhaltenen Informationen bedarfsgerechte Weiterbildungsangebote zur Verfügung stellen zu können. InteressentInnen werden daher ersucht, die 12 Fragen der Umfrage zu beantworten. Die Antworten werden selbstverständlich anonym und vertraulich behandelt. Weiters werden die Ergebnisse nur auf einem aggregierten Niveau dargestellt, so dass keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich sind.

Beitrag drucken

Ferialarbeit

Viele ZiviltechnikerInnen bieten jungen Leuten (SchülerInnen/StudentInnen) die Möglichkeit Berufspraxis zu erwerben. Bei den Ferialjobs unterscheidet man zwischen einem echten Ferialpraktikum, einem Ferialarbeitsverhältnis bzw. einem Volontariat.

Zu beachten ist jedoch, dass die Kriterien eines echten Ferialpraktikums seitens der GKK sehr eng ausgelegt werden. Es ist im Einzelfall zu überprüfen, ob diese tatsächlich vorliegen.

Weitere Informationen

Tausendundein Modell

Das diesjährige Ars Electronica Festival vom 3. bis 7. September 2015 in Linz hat das Thema POST CITY - Lebensräume für das 21. Jahrhundert. Im Rahmen dieses Festivals findet die Ausstellung Tausendundein Modell - Die "größte" Architekturschau Österreichs, im ehemaligen Postverteilerzentrum am Hauptbahnhof Linz statt.

Sollten Sie Interesse haben, sich an dem Projekt "Tausendundein Modell" zu beteiligen, senden Sie bitte eine E-Mail an 1001modell@aec.at

Weitere Informationen

Shortlinks

Community

Videos

Video öffnen