News

Kritik an Baugesetz- und Raumordnungsnovelle

Foto: Andreas Gücklhorn / unsplash

Im Gespräch mit der Kleinen Zeitung hat sich die ZT Kammer klar gegen den vorliegenden Entwurf für eine Novelle des steirischen Raumordnungs- und Baugesetzes ausgesprochen. So bezeichnet der Vorsitzende der Sektion Architekt:innen, Architekt DI Burkhard Schelischansky, die vorliegenden Reparaturen unter anderem aus ökologischer und ökonomischer Sicht als marginal, weshalb damit die großen Probleme nicht gelöst werden können. Architekt DI Klaus Richter, Vorsitzender des Ausschusses für Raumordnung und Baukultur, sieht mit der vorliegenden Novelle der fortschreitenden Zersiedelung sogar Tür und Tor geöffnet.

Den gesamten Artikel vom 11. April 2022 können Sie hier nachlesen.

Die offizielle Stellungnahme der ZT Kammer zum Begutachtungsentwurf finden Sie hier.