A A A

 

Startseite > Berufsbezeichnung

01.01.2022

Verordnung über die Berufsbezeichnung

Die Bundeskammer der Ziviltechniker:innen ist gemäß dem Ziviltechnikergesetz ermächtigt, in einer Verordnung festzulegen, welche Befugnisse in einer übergeordneten Berufsbezeichnung zusammengefasst werden. Hintergrund dieser neuen Bestimmung ist die immer größer werdende Anzahl an Studienzweigen. Nachdem sich die Befugnis nach dem absolvierten Studium richtet, entstehen laufend neue Ziviltechniker:innenbefugnisse und somit auch Berufsbezeichnungen. Die Festlegung von übergeordneten Berufsbezeichnungen („Clustern“) in der Verordnung soll dazu dienen, die Vielzahl von Berufsbezeichnungen im Bereich der Zivilingenieur:innen zu verringern.

Diese Verordnung ist mit 1.1.2022 in Kraft getreten. Ziviltechniker:innen, denen die Befugnis ab Inkrafttreten dieser Verordnung verliehen wurde, haben im Geschäftsverkehr und im Siegel die in dieser Verordnung festgelegte, ihrer Befugnis entsprechende übergeordnete Berufsbezeichnung zu führen. Für alle anderen Ziviltechniker:innen entsteht aus der Verordnung keine Verpflichtung, sie haben jedoch das Recht, die übergeordnete Berufsbezeichnung freiwillig zu führen.

Die Verordnung finden Sie hier.

Beitrag drucken

Shortlinks

Community

Videos

Video - Galerie

Partner