A A A

 

  • Logo

     

    Alle Ziviltechnikerinnen und Ziviltechniker sind eingeladen, das Logo unserer Berufsgruppe für eigene Werbe- und Kommunikationszecke zu verwenden.

     

    Das Logo darf aber nicht verändert oder für andere Zwecke verwendet werden.

  • Beste Vergabe.at


Foto: pattilabelle / Fotolia

Ohne Plan kein Bau!

Die ZT Kammern haben in einem Brief an Minister Anschober gefordert, in die derzeitigen Verhandlungen zur Schaffung von Regelungen für die Baubranche eingebunden zu werden, da ein gesicherter Betrieb der Baustellen nur dann möglich ist, wenn begleitende Bauaufsicht und Baustellenkoordination gewährleistet sind. Außerdem muss die für den Baufortschritt notwendige Planung termingerecht geleistet werden können.

Beitrag drucken

Erreichbarkeit Ihrer Kammerdirektion

Aufgrund der aktuellen Ereignisse rund um das Coronavirus kommt es leider auch in der Kammerdirektion zu Einschränkungen.

Wir sind für Sie ab sofort bis auf Weiteres zu den gewohnten Zeiten nur telefonisch, elektronisch und per Fax erreichbar:

T +43 (0)316 826344
F +43 (0)316 826344-25
E office@ztkammer.at

Als begleitende, solidarische Maßnahme zur Eindämmung des Coronavirus wird der Kundenverkehr ausschließlich über die oben genannten Kanäle abgewickelt.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Beitrag drucken


Foto: magele-picture / Fotolia

Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um das Coronavirus wurden von der Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen umfassende Hilfestellungen erarbeitet.

Neben Formularen zur Kurzarbeit gibt es Informationen zu Arbeitsrecht, Mietrecht, Vergaberecht, zum Härtefallfonds, zu steuerlichen Erleichterungen und vieles mehr.

Alle Unterlagen finden Sie hier.

Beitrag drucken


Foto: Hegewald / pixelio.de

Soforthilfe-Wirtschaftspaket der Stadt Graz

Zur wirtschaftlichen Unterstützung hat die Stadt Graz ein Soforthilfe-Wirtschaftspaket geschnürt, welches von Grazer Unternehmen, die von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen sind, in Anspruch genommen werden kann.

Eine eigens eingerichtete Corona Service-Hotline der Abteilung für Wirtschafts- und Tourismusentwicklung gibt speziell Grazer Unternehmen Auskunft über Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten. Die Hotline ist von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr unter +43 (0)664 60 872 4884 oder +43 (0)664 60 872 4820 erreichbar.

Folgende Maßnahmen wurden unter anderem beschlossen:

Weitere Informationen


Foto: Photographee.eu / Fotolia

Baustellenabwicklung – Handlungsanleitung

Große Verunsicherung gibt es beim Thema Baustellenabwicklung. Insbesondere stehen AuftraggeberInnen und AuftragnehmerInnen vor der Entscheidung, ob Baustellen eingestellt werden sollen, welche Schutzmaßnahmen zu treffen sind und wie wirtschaftlich mit der für alle schwierigen Situation umgegangen werden kann.

Die „Bau-Sozialpartner“ haben nun zusammen mit dem Zentral-Arbeitsinspektorat eine Handlungsanleitung ausgearbeitet, mit der das Infektionsrisiko bei Arbeiten auf der Baustelle minimiert werden soll.

Weitere Informationen zur Baustellenabwicklung finden Sie hier.

Beitrag drucken


Foto: Zerbro / Fotolia

Baugipfel Kärnten mit Sozialpartnern

In einem Gespräch über die Situation in der Kärntner Bauwirtschaft haben sich Arbeitsmarkt- und Wohnbaureferentin Landeshauptmann-Stellvertreterin Gaby Schaunig und Straßenbaureferent Landesrat Martin Gruber dafür ausgesprochen, Bauvorhaben dort weiterhin umzusetzen, wo Hygiene-, Abstands- und Sicherheitsvorschriften eingehalten werden können. Schaunig und Gruber betonten weiters, dass von Landesseite keine Pönale eingefordert und Bauzeitpläne angepasst werden, wenn Unternehmen Leistungen aufgrund der für die Sicherheit der MitarbeiterInnen einzuhaltenden Vorschriften im Zusammenhang mit der Pandemie nicht oder verzögert bzw. nicht zeitgerecht ausführen können.

Weitere Informationen


Foto: DOC RABE Media / Fotolia

Corona-Soforthilfe-Paket des KWF für Kärntner Betriebe

Der KWF – Kärntner Wirtschaftsförderungs Fonds plant eine Soforthilfe für Kärntner KMU in Form einer Anschlussförderung an Garantieübernahmen durch das aws. Die Förderung beträgt maximal 10 % des neu aufzunehmenden Überbrückungskredits. Pro Unternehmen beträgt der KWF Zuschuss mindestens EUR 1.000  maximal EUR 50.000. Es ist keine separate Antragstellung beim KWF nötig. Die Antragstellung für die Bundesförderung wird vom KWF gleichzeitig als Antrag für die Kärntner Soforthilfe anerkannt; sie tritt rückwirkend mit 1. März 2020 in Kraft.

Näheres dazu finden Sie auf der Website des KWF.

Beitrag drucken

Land Steiermark übernimmt Zinsen bei Überbrückungskrediten

Seitens der Bundesregierung wurden zur zusätzlichen Unterstützung erweiterte Garantien für Unternehmen beschlossen, die aufgrund der aktuellen Situation Überbrückungskredite zur Sicherstellung der Liquidation aufnehmen müssen.

Das Land Steiermark hat nun zugesagt, diese Maßnahme zu unterstützen bzw. zu erweitern, indem es ab sofort - nach Maßgabe der wettbewerbsrechtlichen Möglichkeiten - die Zinsen, die im Rahmen dieser Überbrückungsfinanzierungen anfallen, bis zu einer Höhe von 2 % zu übernehmen wird, um somit die Zahlungsbelastung für Unternehmen zu senken.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Beitrag drucken

Baubranche und Coronavirus: Empfehlungen zur einheitlichen Vorgehensweise

Konflikte in der Praxis machen Schulterschluss der Standesvertretungen der Baubranche, WKO, ZT Kammern sowie AuftraggeberInnen notwendig.

Die Kammern der ZiviltechnikerInnen rufen die gesamte Baubranche, WKO, öffentliche AuftraggeberInnen (ASFINAG, BIG, ÖBB, etc.) dazu auf, die Regierung aktiv zu unterstützen. Mit einer klaren Interpretation der Verordnungen durch die Branche soll der Regierung unter die Arme gegriffen werden. Gewerke und Planer brauchen Rechtssicherheit!

Ein derartiger Schulterschluss ist aus Sicht der Standesvertretung ein geeignetes Mittel, einen Beitrag zur Abwicklung der COVID 19 Krise zu leisten. Zum einen wird die Ansteckungsgefahr im Baustellenbereich weiter reduziert. Zum anderen werden auch etwaige wirtschaftliche Nachteile nicht unsinnig in die Höhe geschraubt. Durch einen derartigen Schulterschluss wird auch ein Miteinander aller beteiligten Parteien nach Ende der COVID 19 Krise gewährleistet.

Die Kammern der ZiviltechnikerInnen werden auf die genannten Stakeholder und Partner zugehen.

Weitere Informationen

Shortlinks

Community

Videos

Video - Galerie

Partner