Ztkammer

Normale Version: Finanzierung aus einem Budgettopf
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Kostenwahrheit bei Bauprojekten: Gibt es sie wirklich? Ist die gesamte Finanzierung aus einem Budgettopf eine mögliche Lösung?

Dipl.-Ing. Georg Josef PREM

(24.03.2014 09:58)DI Rudolf Ingo Sonnek schrieb: [ -> ]Kostenwahrheit bei Bauprojekten: Gibt es sie wirklich? Ist die gesamte Finanzierung aus einem Budgettopf eine mögliche Lösung?

Das Stmk. Raumordnungsgesetz 2010 eröffnet mit § 43 die Möglichkeit der Kostenwahrheit bei den Aufschließungskosten mit Aufschließungskostenverträgen.

Tragung der konkret zurechenbaren Aufschließungskosten bis zur Höhe der tatsächlichen Kosten abgeschlossen werden, sofern diese nicht durch Abgaben oder Gebühren gedeckt sind.

Das Instrument wird derzeit von den Gemeinden noch nicht angenommen. Aufschließungskostenverträge sollten bei der Neuerschließung von Bauland verpflichtend abzuschließen sein.
Referenz-URLs