Ztkammer

Normale Version: Beurteilung öffentlicher Investitionen
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Lebenszykluskosten statt blosser Errichtungskosten als Beurteilungsgrundlage: Wem nutzt es wirklich?

Dipl.-Ing. Ronald SCHATZ

(24.03.2014 09:56)DI Rudolf Ingo Sonnek schrieb: [ -> ]Lebenszykluskosten statt blosser Errichtungskosten als Beurteilungsgrundlage: Wem nutzt es wirklich?

Grundsätzlich der richtigere Weg, jedoch in der gebauten Wirklichkeit noch lange nicht angekommen. Es genügt nicht lediglich die Dämmstärken, Dichtheit, usw. zu erhöhen, wenn nach wie vor Gebiete gewidmet werden, welche zusätzlich infrastrukturell erschlossen und erhalten werden müssen.
(24.03.2014 14:41)Dipl.-Ing. Ronald SCHATZ schrieb: [ -> ]
(24.03.2014 09:56)DI Rudolf Ingo Sonnek schrieb: [ -> ]Lebenszykluskosten statt blosser Errichtungskosten als Beurteilungsgrundlage: Wem nutzt es wirklich?

Grundsätzlich der richtigere Weg, jedoch in der gebauten Wirklichkeit noch lange nicht angekommen. Es genügt nicht lediglich die Dämmstärken, Dichtheit, usw. zu erhöhen, wenn nach wie vor Gebiete gewidmet werden, welche zusätzlich infrastrukturell erschlossen und erhalten werden müssen.

Danke für den Hinweis. Was wäre jetzt konkret zu tun?
Referenz-URLs