A A A

 

Startseite > Recht > Alles was Recht ist > Alles was Recht ist

Rücktrittsmöglichkeit bei Vertragsabschluss außerhalb der Geschäftsräumlichkeiten

Werden Verträge zwischen UnternehmerInnen und VerbraucherInnen (im Sinne des § 1 KSchG) außerhalb von Geschäftsräumen abgeschlossen, hat der/die VerbraucherIn ein vierzehntägiges Rücktrittsrecht ab Vertragsabschluss, das ohne Angabe von Gründen ausgeübt werden kann.

Wird davon Gebrauch gemacht, sind alle bereits geleisteten Zahlungen binnen 14 Tagen zurück zu erstatten.

Für den Fall, dass der/die VerbraucherIn nicht entsprechend über das Rücktrittsrecht belehrt wurde, verlängert sich die Rücktrittsfrist und würde dann 12 Monate und 14 Tage betragen.

Diese Bestimmung ist auch auf Verträge über ZiviltechnikerInnenleitstungen anzuwenden, die außerhalb der Räume des Ziviltechnikers/ der Ziviltechnikerin abgeschlossen werden, wie z.B. im Haus des /der Auftragsgeberin.

Wir empfehlen daher, bei jedem Vertragsabschluss mit einem/r VerbraucherIn außerhalb der Geschäftsräume diese Information beizulegen.


Zurück zur Übersicht


Beitrag drucken

Shortlinks

Community

Videos

Video - Galerie

Partner